Jugendliche lernen Umgang mit den Ressourcen der Erde

POWER TO CHANGE im Hochschulkino der Universität Hildesheim
8. Mai 2017
Erste Duinger haben Fragebogen für ihre Immobilie ausgefüllt
19. Juni 2017

Am 31. Mai und 1. Juni hatten wir an zwei Schulen das bundesweite Schulprojekt „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ zu Gast. In der Hildesheimer Robert-Bosch-Gesamtschule und dem Sarstedter Gymnasium lernten über 700 Schülerinnen und Schüler viel über die Zusammenhänge zwischen endlichen Ressourcen und unseren Lebensstilen.

Wir alle sind von Rohstoffen, Wasser und Energie abhängig. Viele Ressourcen sind bei steigender Nachfrage aber heute schon übernutzt – in Europa und weltweit. In dem Projekt wird „Nachhaltigkeit“ mit dem Fokus auf nicht nachwachsenden Rohstoffen wie Erzen, Mineralien und Seltenen Erden thematisiert. Gerade Jugendliche nutzen modernste Informationstechnik wie Smartphones und sind auf eine zukunftsfähige Rohstoffpolitik und bessere Recyclingmöglichkeiten angewiesen. Neben der Problematik der Verfügbarkeit verschiedener Ressourcen wurden aber auch viele ökologische und soziale Aspekte dargestellt. Es wurden konkrete Handlungsmöglichkeiten diskutiert und die Jugendlichen motiviert, ihre Zukunft mitzugestalten.

Projektträger sind der Verein „die Multivision“, die Verbraucherzentrale und die Entwicklungsorganisation OXFAM.