Grüne Hausnummer 2016: 1. Platz

Beschreibung des Projektes:

Familie Woelk hat ihr 1958 erbautes Zweifamilienhaus zu einem KfW-Effizienzhaushaus 70 umfang­reich saniert. Die Modernisierung wurde Ende 2015 fertiggestellt. Die gesamte Gebäudehülle inkl. Keller wurde wärmebrückenminimiert gedämmt und abgedichtet. Neben der Sanierung der Fassade, des Daches, der Fenster und der Haustür wurde die alte Heizungsanlage (1. OG Gastherme, 2 OG raumweise beheizt mit Gasöfen und Elektroheizlüfter; Frischwasser durch Kleinboiler) durch eine neue Pelletsanlage mit HZG-Speicher im Keller ersetzt (Zentralisierung der Heizung und Warmwasserbe­reitung). Es erfolgte eine Erneuerung der Heizkörper (teilw. Fußbodenheizung) und ein hydraulischer Abgleich. Installiert wurde eine wohnungszentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Besonderheiten des Projektes:

Die Familie Woelk hat bei dem Umbau einen großen Wert auf den Erhalt der für das Haus charakteristischen und erhaltenswerten Bauteile (Türen, Drückergarnituren, Bodenbeläge im Treppen­raum) gelegt.

Vorstellung durch die KEAN: „Familie Woelk kommt nach Hause“