Plastik: Rohstoff oder Brennstoff?

Wie viel Plastik-Abfall gibt es in den Landkreisen Hildesheim und Peine?

Das sauberste Plastik ist vermiedenes Plastik. In Hildesheim fielen im Jahr 2016 ca. 8.700 t Plastikmüll an, in Peine waren es fast 4.300 t. Der Großteil davon kam in Form von Verpackungen aus dem Gelben Sack, aber auch auf den Wertstoffhöfen wird Plastik eingesammelt.

Verwertung: Recycling

Die Abfallwirtschaft in Deutschland verwertet die gesammelten Kunststoffabfälle nahezu vollständig. 2015 wurden 46 % aller gesammelten Kunststoffabfälle recycelt (Umweltbundesamt 2017). Am Ende des Recycling-Prozesses entsteht ein Kunststoffgranulat (auch als Rezyklat bezeichnet), aus welchem wieder neue Produkte (Bauprodukte, Verpackungen, Fleece-Pullover, etc.) hergestellt werden können. 2015 wurden 1,3 Mio. t Emissionen an CO2-Äquivalenten durch Recycling vermieden (Grüner Punkt 2015).

Recycling-Kreislauf
Müllverbrennungsanlage

Verwertung: Verbrennung

53 % der Abfälle wurden energetisch verwertet, das heißt verbrannt. Dabei wird CO2, einer der Hauptverursacher des Klimawandels, freigesetzt. Je mehr Plastik vermieden oder recycelt wird, desto nachhaltiger die Entlastung für unser Klima und unsere Umwelt.

Weitere Informationen:

Der Müll und die Mythen