Klimaschutz in der Kita

Auftaktveranstaltung „Regionales Entwicklungskonzept für den Landkreis Hildesheim“
15. Januar 2019
Beratung am Lpatop
Einladung zum Themenabend: „Energie und mehr …“
20. März 2019

Die Fortbildung für die ErzieherInnen der Landkreise Hildesheim und Peine war in den Augen aller Beteiligten ein voller Erfolg.

Dieser eintägige Workshop sollte zeigen, wie das Thema Klimaschutz spielerisch umgesetzt und schon im Kindergarten mit allen Sinnen erfahrbar wird. Eingeladen hatte die gemeinnützige Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN).

Zunächst führte die Umweltpädagogin Andrea Werneke kurz in das Thema Klimawandel / Klimaschutz ein. Danach bastelten neunzehn begeisterte TeilnehmerInnen viele Windautos oder Wasserräder, beobachteten die Folgen von Eisschmelze, trieben Spielzeuge mit Hilfe von Solarenergie an, maßen den Stromverbrauch z.B. von Radio, Föhn und Wecker, um nur einiges aus dem Programm zu nennen.
Dazu gab es viele praktische Tipps für Umsetzungsmöglichkeiten von Klimathemen im Kindergartenalltag. Ausgestattet mit umfangreichen Arbeitsmaterialien, darunter zwei Bücher, die auch Mal- und Bastelvorlagen enthalten, fühlten sich die Teilnehmer für die zukünftige Durchführung der Themen rund ums Klima gut gerüstet.

„Es war toll, dass wir so Vieles ausprobieren konnten und Fragen dazu gleich beantwortet wurden“,

war die einhellige Meinung der Kursteilnehmer.

Um weitere Anknüpfungspunkte für den Alltag der Kinder zu finden, wurden später in Gruppen die Zusammenhänge zwischen eigenem Verhalten und Klimawandel erarbeitet. Dass Stromverbrauch oder Mobilität mit dem Klimawandel zusammenhängen, leuchtet sofort ein.

„Doch dass Ernährung die Gesundheit und das Klima gleichermaßen schützen kann, wurde mir erst durch unsere Mindmap so richtig bewusst“,

stellte eine Teilnehmerin heraus. Alle zeigten sich total verblüfft, wie viele Klimathemen selbst in Märchen zu finden sind.

„Wir sind durch diesen Workshop supermotiviert, unsere Kolleginnen sowie die Kinder für Klimaschutz in der Kita zu begeistern“,

strahlt eine Erzieherin. Ihr Kollege ergänzte:

„Selbst bei den Kleinsten können diese Themen ohne großen Aufwand aber mit viel Spaß umgesetzt werden. Wir freuen uns schon auf viele Energiespürnasen und Klimadetektive in unseren Einrichtungen“.

Weitere Tipps für den Alltag enthalten die Klimasparbücher, die den Erzieherinnen von der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine auch für die daheimgebliebenen Kolleginnen zur Verfügung gestellt wurden. Auch die Mitarbeiterinnen der gastgebenden Klimaschutzagentur, Sabine Pasemann und Regina Walther, freuten sich darüber, dass der Workshop so gut angekommen ist.

Als von Seiten der KEAN bereits verraten wurde, dass ein vertiefender Klimaschutz-Workshop für Erzieher in Planung ist, hätten sich alle am liebsten sofort dafür angemeldet.